It is currently Wed Jun 19, 2019 2:04 am



Reply to topic  [ 7 posts ] 
 Diplomatie etc 
Author Message

Joined: Mon Jul 23, 2012 9:46 pm
Posts: 14
Reply with quote
Post Diplomatie etc
Hi
Wir sind eine Kleine Gruppe von Mitspielern, welche auch verschiedene Fraktionen haben etc. Wir dachten uns, wir könnten uns einfach in einem unbeteiligten haus zusammenraufen und uns stück für stück aufbauen. Einzelne Mitglieder wurden jedoch sofort angegriffen, woraufhin das Haus sofort zur sicherheit der spieler wieder geschlossen wurde.
Klar ist, das zzt. krieg herrscht.
Wie kann ein "neueinsteiger" herausfinden wer jetzt mit wem krieg hat und warum und wie das geändert werden kann usw.
Gut wäre also ein öffentlich zugänglicher bereich in dem jeder sehen kann wer mit wem gerade krieg hat. und einem Bereich, in dem nur Marschalle rein kommen um ihre Diplomatie zu betreiben. nd nur die Marschalle sollten dann einstellen können, welches haus mit seinem Haus gerade Verbündet ist oder man Krieg hat. und das ist dann öffentlich einsehbar. sonst bekommt man das nur von seinem Vogt mitgeteilt und diese nachricht verschwindet dann irgendwann. Es ist also für neuere Spieler sehr schwer irgendwo was neues auf zu reißen, denn man bekommt mit, dass die selben immer vogt bleiben. Das Spiel wird also immer statischer


Mon Sep 03, 2012 12:59 pm
Profile

Joined: Mon Jul 30, 2012 10:06 am
Posts: 4
Reply with quote
Post Re: Diplomatie etc
Nicht nur statischer, sondern die Häuser werden auch immer größer und legen neuen Spielern Regeln und Gesetze auf, die vorher nicht einsehbar waren. Spieler die sioch frei entfalten wollen, werden von Vogten und darüber dazu genötigt sie zu wählen, nicht zu viele Dörfer zu bauen etc.
Ich finde dass die Machtbefugnisse schon ein wenig eingeschrenkt werden sollten.


Sun Jan 13, 2013 5:45 pm
Profile

Joined: Sun May 22, 2011 6:13 pm
Posts: 44
Reply with quote
Post Re: Diplomatie etc
In einem Strategiespiel hat natürlich jeder das Recht selbst festzulegen welche Ämter er anstrebt und wen er als Feind betrachtet. Das bedeutet natürlich auch das Gruppen von Spielern dieses Recht haben und zum Beispiel sagen können, daß jeder der sie in ihren Gemeinden nicht wählt als feind betrachtet wird.

Grundsätzlich bin ich auch für möglichst freie Entfaltungsmöglichkeiten für neutrale Spieler. Auch wenn durch die Massen von Multiaccounts viele einen Gneralverdacht gegen kleine langsam wachsende Spieler haben, ist das die einzige Möglichkeit volle Welten zu bekommen. Dennoch würde ich einen Spieler, der sich nicht am Aufbau der Gemeinde beteiligt und versucht mich abzuwählen auch als Feind betrachten.

Aber das einzelne Häuser und damit eventuell 3-4 Personen halbe Welten kontrollieren und dort Gesetze erlassen halte ich auch für falsch.

Ich wäre dafür die Anzahl der Häuser deutlich zu erhöhen (auf 200 zb.) und die maximale Spielerzahl pro Haus auf höchstens 3 Fraktionen zu begrenzen (120 Spieler).


Thu Jan 17, 2013 4:56 pm
Profile

Joined: Mon Mar 05, 2012 8:00 pm
Posts: 53
Reply with quote
Post Re: Diplomatie etc
corsario wrote:
In einem Strategiespiel hat natürlich jeder das Recht selbst festzulegen welche Ämter er anstrebt und wen er als Feind betrachtet. Das bedeutet natürlich auch das Gruppen von Spielern dieses Recht haben und zum Beispiel sagen können, daß jeder der sie in ihren Gemeinden nicht wählt als feind betrachtet wird.

Und woher weiß man als Vogt bitte, von welchen Spielern man gewählt wird und von welchen nicht? Oder kriegt man das als Vogt etwa angezeigt? (Kein Plan, war noch keiner) Vorstellen kann ich mir das jedenfalls nicht...


Mon Jan 21, 2013 5:09 pm
Profile

Joined: Sun May 22, 2011 6:13 pm
Posts: 44
Reply with quote
Post Re: Diplomatie etc
Nein, das bekommt man nicht angezeigt. Oft weiss der Vogt es auch nicht. Manchmal ist die Situation allerdings auch klar.

Fakt ist das fast alle Häuser einen solchen Passus in ihrem Hausgesetz haben. Das finde ich auch legitim. Es ist ja ihre Entscheidung mit oder gegen wen sie spielen wollen. Mir selbst ist es allerdings relativ egal, da ich sowieso in meinen Gemeinden immer an der Stimmgrenze bin. Wenn man dort mindestens 3 Dörfer und noch 1-2 Leute aus der eigenen Fraktion hat und ein wenig auf neue Spieler eingeht, dann stellt sich letztlich die Frage garnicht.

Selbst wenn sich da einer regelmässig selbst wählt ignoriere ich das meist. Wenn natürlich eine Gemeinde noch im Aufbau ist und jemand sich ausserdem nicht mit Spenden beteiligt, dann würde ich ihn auch als Feind betrachten, wenn er das Verhalten auf Anfrage nicht ändert.

Aber wie oben schon gesagt. Die Häuser sind aus meiner Sicht viel zu gross. Viel besser wäre es wenn die nur 100-120 Leute maximal hätten und aus 3-4 Fraktionen bestünden. Diese Konstrukte aus 3,4,5 Häusern mit über 1000 Spielern könnten dann wohl garnicht entstehen. Natürlich wäre das Ganze dann unruhiger und es würde sicher mehr regionale Kriege geben, aber das wäre auch bei den Königswahlen sicher viel spannender. Es wäre auch viel besser wenn Häuserwappen und Farben dann frei zu definieren wären. Ist doch totaler Blödsinn wenn jetzt von den Biestern oder den Reinen die Rede ist. Die heissen nur so weil sie zufällig das Haus erwischt haben und Name, Wappen und Farbe vorgegeben war.


Tue Jan 29, 2013 2:39 pm
Profile

Joined: Sun Dec 23, 2012 5:57 am
Posts: 5
Reply with quote
Post Re: Diplomatie etc
Tja, die Idee mit den kleineren Häusern fänd ich auch gut... wichtiger wäre aber wohl in der Tat eine Übersicht, wer mit wen gerade Krieg spielt, ein Bündnis hat, wie lange schon usw.

Auch scheint es mir hinderlich, dass man als neuer Spieler nur Einträge in Dorfinfobereich etc sieht, die nach Gemeindebeitritt erstellt wurden - da kann man sich zum einen leicht in die Nesseln setzen und zum anderen macht es für einen Vogt kaum Sinn, dort etwas anzukündigen, da es immer wieder erneuert werden muss (copy/paste ist ja nur eingeschränkt möglich) Im Hauptstadtforum wiederum schreibt kaum jemand ... kein wunder - es ist kaum spaßig, ohne "Copy/Paste" lange Texte zu schreiben - wer hat schon Lust sich seine orthographische Unfähigkeit oder sonstige Ausfälle bis ans Ende allen Spiels vorhalten zu lassen. Abgesehen davon ist die Steuerung eher bescheiden.
Auch wäre zumindest eine etwas detailgenauere Betrachtung von anderen Gemeinden nett - sich allen vorstellen, bevor mann siedelt könnte reizvoll sein - ohne alle einzeln anzuschreiben (wieder copy/paste).
Kommunikation ist für ein Spiel, wie dieses sehr wichtig - wird aber aufgrund von technischer unbequemlichkeit offenbar ausgelagert oder auf komplett uneinsichtigen Ebenen betrieben.

Auch dem Fluff ist es eher abträglich, wenn ein Ritter noch nicht mal ahnt, ob sein Lehnsherr gerade mit jemandem im Krieg steht oder nicht, oder ob ein Gegner jemandem den Krieg erklärt hat oder nicht (zum beispiel einem selbst).


Fri Feb 01, 2013 5:31 pm
Profile

Joined: Sun May 22, 2011 6:13 pm
Posts: 44
Reply with quote
Post Re: Diplomatie etc
Copy and Paste geht bei SHK. Klick mit der rechten Maustaste auf den Text und er ist im Cache. Leider gibt es dann bei Flash keine Meldung. Der Text lässt sich aber ganz normal überall im Game oder auch in ein externes Textdokument enfügen.


Mon Feb 18, 2013 5:17 pm
Profile
Display posts from previous:  Sort by  
Reply to topic   [ 7 posts ] 

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.